Immobilienrecht

Seit über 25 Jahren ist Rechtsanwalt Helge Lode auf das Immobilienrecht spezialisiert. Die Kanzlei in Berlin Charlottenburg übernimmt Mandate von der Akquisition über die Abwehr von Vertragsansprüchen bis zu der Ausarbeitung aller Verträge. Die Erfahrung in der täglichen Auseinandersetzung mit dem Immobilienrecht und die bestehenden Kontakte zu Gutachtern, Architekten und anderen Branchenprofis in Berlin und weit darüber hinaus geben Ihnen die Sicherheit, den richtigen Anwalt für Ihre Immobile zu haben. Das Immobilienrecht in seiner heutigen Form unterliegt ständigen Änderungen und komplizierten Rechts- grundlagen. Rechtsanwalt Lode berät Sie ausführlich und kümmert sich auch nach dem Erwerb um alle Fragen rund ums Immobilienrecht.

Besondere Schwerpunkte im Immobilienrecht sind im Einzelnen

Prüfung aller Aspekte zum Erwerb anstehender Projekte z.B. öffentliches Baurecht / Gewährleistungsrechte / Aussagen zur wirtschaftlichen Nutzungsfähigkeit, Konzeption und Realisierung und die Prüfung sämtlicher Verträge wie Bauwerks- / Architekten- / Arbeits- gemeinschaftsverträge

Beratung zu steuerrechtlichen Fragen, zur gesell- schaftsrechtlichen Konzeptionen einer Verwertungs- gesellschaft, verschiedenen Finanzierungsmodellen, Nutzungsverträgen wie Mietverträge- und Erbpacht-Verträgen, Durchsetzung von Ansprüchen aus Bürgschaften, Gewährleistung

Ständige Betreuung

Hier besonders die Durchsetzung und Abwehr aus Ansprüchen aus Bau-, Architekten-, Bauträger- und Darlehensverträgen.

Rechtsanwalt Helge Lode arbeitet in ständiger Kooperation mit vereidigten Sachverständigen für Gebäudebewertungen und Bauschäden, Architekten, Steuerberatern, Hausverwaltungen und Maklern.

Aktuelles


Umfang der Architekten-Beratung

Der Architekt hat eine umfassende Beratungspflicht gegenüber dem Bauherrn, die diesem ermöglicht, eine sachgerechte Entscheidung hinsichtlich aller in Frage kommenden Planungsvarianten zu treffen (OLG Düsseldorf, Urt. vom 6.3.2014, – 5 U 84/11 – )


17. April 2014 ... mehr


Anleger-Entschädigung und Steuervorteile

Der Bankenrechtssenat des BGH hat in einer Leitsatzentscheidung vom 28.1.2014 (XI ZR 495/12) sehr differenzierende Kriterien entwickelt, laut denen geschädigte Kapitalanleger sich nur unter bestimmten Umständen bestimmte Steuervorteile auf Entschädigungszahlungen anrechnen lassen müssen.


17. Mrz 2014 ... mehr


Immobilienkredite / Verbraucher / Aufklärung / EU / Finanzierung von Schrottimmobilien

Verbraucher müssen in der EU künftig vor Abschluss eines Immobilienkredites umfassend über Risiken und Kosten aufgeklärt werden.


28. Januar 2014 ... mehr


Erbschaftssteuer / Aussetzung / Immobilienvermögen

Wegen der Überprüfung der Verfassungsmäßigkeit des Erbschaftssteuergesetzes 2009 durch das Bundesverfassungsgericht kann der Erbe gegenüber dem Finanzamt die Aussetzung eines Steuerbescheides beantragen, …


28. Januar 2014 ... mehr


Bankenhaftung/Anlegerschutz
Wirbt eine Bank mit „Wachstum“ und „Chancen“ für Kapitalanlagen, dann verdeutlicht dieses dem durchschnittlichen Anleger nicht ein eventuell bestehendes Risiko der Anlage, so der Fachsenat des OLG Stuttgart für Bankrecht in einem Urteil vom 18.12.2013 und sprach dem Anleger als Schadensersatz den bis dahin verlorenen Kapitaleinsatz zu.


15. Januar 2014 ... mehr


zum Archiv

Presse